SWOV Catalogus

46836

Antikollisionssystem Proreta - Auf dem Weg zum unfallvermeidenden Fahrzeug. Teil 1: Grundlagen des Systems, Teil 2: Ergebnisse.
I D360189 [electronic version only] /83 /91 / ITRD D360189
Bender, E. Darms, M. Schorn, M. Staehlin, U. Isermann, R. Winner, H. & Landau, K.
Automobiltechnische Zeitschrift. 2007. 109(4) Pp336-41) / Automobiltechnische Zeitschrift. 2007. 109(5) Pp456-63 (20 Refs.)

Samenvatting Dank einer zunehmenden Verbreitung von aktiven und passiven Sicherheitssystemen in Kraftfahrzeugen konnte die Zahl der Verkehrstoten in den letzten Jahren stetig gesenkt werden. Beim Projekt Proreta wurde mit der Entwicklung eines elektronischen Fahrerassistenzsystems zur Unfallvermeidung das Ziel verfolgt, durch Notbremsen und Notausweichen Unfaelle zu vermeiden. Das System wurde an der Technischen Universitaet Darmstadt in Kooperation mit der Continental AG entwickelt. Im ersten Teil des Beitrags werden die technischen Grundlagen des Systems dargestellt. Mithilfe einer Umfelderkennung auf Basis der Fusion der Daten eines Lidar- und eines Videosensors wird eine Eingriffsentscheidung getroffen und diese anschliessend ueber eine Fahrdynamikregelung umgesetzt. Die Entwicklung des Fahrerassistenzsystems Proreta wurde durch eine ergonomische Studie mit mehr als 100 Versuchspersonen begleitet. Untersucht wurden das Verhalten der Fahrer in kritischen Situationen, ihre Reaktionen auf automatische Brems- und Ausweichmanoever und die Akzeptanz des Systems. Der zweite Teil stellt die Ergebnisse dieser ergonomischen Studie dar und praesentiert die Ergebnisse aus Fahrversuchen mit automatischen Brems- und Ausweichmanoevern fuer das komplette System.
Full-text
Dossier
Suggestie? Neem contact op met de SWOV bibliotheek voor uw opmerkingen
Copyright © SWOV | Juridisch voorbehoud | Contact