SWOV Catalogus

46556

Untersuchung von Verkehrssicherheitsaspekten durch die Verwendung teilasphaerischer Aussenspiegel / Safety implications of the use of aspherical external vehicle mirrors.
I D358555 [electronic version only] /83 /91 / ITRD D358555
Carstengerdes, N. Bach, P. & Wender, K.F.
Zeitschrift für Verkehrssicherheit. 2006. 52(3) Pp130-6 (26 Refs.)

Samenvatting Die Auswirkungen von teilasphaerischen Aussenspiegeln von Kraftfahrzeugen auf das Unfallgeschehen werden untersucht. Den Vorteilen teilasphaerischer Spiegel (groesseres Sichtfeld, Reduzierung des "toten Winkels") stehen potenzielle Nachteile durch die optisch bedingten Verzerrungen des Spiegels gegenueber (zum Beispiel fehlerhafte Distanz- oder Geschwindigkeitsschaetzungen). Die Ergebnisse einer Literaturrecherche und von drei Experimenten werden berichtet. Experiment 1 beschaeftigt sich mit Distanzschaetzungen durch plane, sphaerische und asphaerische Spiegel. Experiment 2 untersucht die Faehigkeit von Versuchspersonen, mit Hilfe der verschiedenen Aussenspiegel den Kollisionszeitpunkt mit einem sich naehernden Fahrzeug zu bestimmen. In Experiment 3 wird untersucht, ob das groessere Sichtfeld teilasphaerischer Spiegel trotz optischer Verzerrungen genutzt werden kann und sich somit Fehleinschaetzungen bei der Objekterkennung im "toten Winkel" signifikant reduzieren lassen. Die Experimente koennen keine Belege fuer sicherheitsrelevante Nachteile teilasphaerischer Aussenspiegel finden, sie zeigen jedoch, dass ein groesseres rueckwaertiges Sichtfeld genutzt werden kann. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: The effects of aspherical external vehicle mirrors on accident occurences were investigated. The advantages of aspherical mirrors (mirror comprising a spherical and an aspherical part, which creates a larger field of view and smaller blind spots) are compared with the potential disadvantage of optical distortions (for example incorrect impressions of clearance and speed). The results of a detailed literature review and three experiments are reported. Experiment 1 deals with distance estimates via plane, spherical and aspherical mirrors. Experiment 2 examines the capability of test persons to estimate clearances and speeds of approaching vehicles with the help of plane, spherical and aspherical mirrors in order to determine potential collision times. Experiment 3 examines the usefulness of the larger field of view of aspherical mirrors not withstanding optical distortions, that is the significance of smaller blind spots in improving object identification. The experiments do not reveal any safety-related disadvantages of aspherical external vehicle mirrors, instead the usefulness of a larger reverse field of view is demonstrated. (Author/publisher).
Full-text
Dossier
Suggestie? Neem contact op met de SWOV bibliotheek voor uw opmerkingen
Copyright © SWOV | Juridisch voorbehoud | Contact