SWOV Catalogus

28139

Beseitigung von Unfallstellen. Band 3: Identifikation von Unfallstellen.
B 14400 /82 / IRRD 311783
Benner, E. Bock, H. Bruehning, E. Kloeckner, J.H. Riediger, G. & Siegener, W.
Bergisch Gladbach, Bundesanstalt für Strassenwesen BASt, 1978, 71 + 19 +12 p., 15 ref.; Forschungsberichte der Bundesanstalt für Strassenwesen, Bereich Unfallforschung ; Lfd. Nr. 14 - ISSN 0173-7066

Samenvatting Im anschluss an eroerterungen ueber das problem der unfallstellenbeseitigung und einen ueberblick ueber die kenngroessen zu unfallstellenerkennung werden bisherige verfahren eroertert. Anschliessend werden identifikationsmodelle vorgestellt, die die gesichtspunkte unfallhaeufigkeit, unfallschwere und mittleres risiko jeweils in einem geschlossenen modell vereinigen. Die anwendung ist moeglich sowohl fuer den innerorts- als auch fuer den ausserortsbereich des strassennetzes. Um praktische erfahrung in die vorschlaege zur grenzwertfestlegung einfliessen zu lassen, fand eine versuchsweise anwendung der modelle auf unfalldaten des klassifizierten strassennetzes im regierungsbezirk karlsruhe statt. Mit den ergebnissen der versuchsweisen anwendung wurden die theoretischen annahmen des arbeitskreises abgesichert. Daneben erfolgte eine sensitivitaetsanalyse fuer die modellparameter, die zur empfehlung bestimmter werte fuehrte. Die ergebnisse fuegen sich in die von bund und laendern entwickelte auswertungskonzeption ein. Das vorgestellte identifikationsverfahren fuehrt gegenueber der unfalltypensteckkarte zu einer besseren unfallstellenerkennung, kann jedoch nicht in allen belangen die unfalltypensteckkarte ersetzen. (Band 1 und 2 wurden unter IDS-Nr. 308506 und 308507 aufgenommen.) English abstract: The knowledge of the problem on accident black spots is updated and a practical method for automatic identification is developed. Accident black spots are characterized by at least one of the following characteristics; accident frequency; accident severity or accident risk. Experimental application of the identification models to an extensive network (over 5000 km) has shown the models to be suitable for practical application.
Full-text
Dossier
Suggestie? Neem contact op met de SWOV bibliotheek voor uw opmerkingen
Copyright © SWOV | Juridisch voorbehoud | Contact