SWOV Catalogus

124796

Top-Down-Funktionsentwicklung eines Einbiege- und Kreuzungsassistenten. Dissertation Technische Universität Darmstadt.
C 46145 /91 /83 / ITRD D364231
Mages, M.
Düsseldorf, VDI Verlag, 2009, X + 155 p., ref.; Fortschritt-Berichte VDI, Reihe 12 "Verkehrstechnik / Fahrzeugtechik" ; No. 694 - ISSN 0178-9449 / ISBN 978-3-18-369412-9

Samenvatting Im Rahmen der vorliegenden Arbeit werden die Anforderungen an ein Fahrerassistenzsystem abgeleitet, das den Fahrer in besonders unfalltraechtigen Verkehrssituationen beim Einbiegen und Kreuzen unterstuetzt. Ziel dieses Einbiege-/Kreuzungsassistenten ist die Vermeidung von Vorfahrtsmissachtungen, die zu einer Kollision mit vorfahrtsberechtigtem Querverkehr fuehren. Zur Identifikation schwerpunktmaessiger Unfallszenarien wird eine Unfalldatenanalyse durchgefuehrt. Probandenversuche zum Fahrerverhalten und eine Verkehrsbeobachtung ergaben Anhaltspunkte ueber die zu erwartende Wirksamkeit unterschiedlicher Assistenzmassnahmen und zur Erkennbarkeit von Gefahrensituationen fuer verschiedene Unfallszenarien beim Einbiegen und Kreuzen. Es ergab sich, dass ein relevanter Anteil der Unfaelle bei Einbiegen oder Kreuzen autonom eingreifende oder zumindest teileingreifende Massnahmen erforderlich macht. Eine mehrstufige Warn- und Eingriffsstrategie, die diesen Erkenntnissen Rechnung traegt, wird diskutiert. Probandenversuche im dynamischen Fahrsimulator weisen die Fahrerakzeptanz sowohl fuer einzelne Massnahmen der vorgestellten Warn- und Eingriffsstrategie als auch fuer das prototypisch umgesetzte Gesamtsystem nach. Es wird ein Ausblick auf die zur Umsetzung im Fahrzeug erforderliche Sensorausruestung gegeben und dargestellt, dass mittels aktuell verfuegbarer GNSS-, Sensor- und Kommunikationstechnologien die Informationsanforderungen theoretisch beherrschbar sind. Als Fazit ergibt sich, dass die Vermeidung von Unfaellen, die durch Fahrerfehler bei der Wahrnehmung oder Bewertung des Querverkehrs verursacht werden, mehrheitlich durch einen aktiven Teilbremseingriff moeglich ist und die untersuchte Warn- und Eingriffsstrategie von Seiten der Fahrer akzeptiert wuerde. Zugleich Dissertation an der Technischen Universitaet Darmstadt, Fachgebiet Fahrzeugtechnik /FZT).
Full-text
Dossier
Suggestie? Neem contact op met de SWOV bibliotheek voor uw opmerkingen
Copyright © SWOV | Juridisch voorbehoud | Contact