SWOV Catalogus

117410

Entwicklung und Untersuchung von Fahrerassistenzsystemen fuer elektronisch gekoppelte Lkw-Konvois / Development and evaluation of advanced driver assistance systems for electronically coupled truck platoons.
C 38762 (In: C 38746 [electronic version only]) /91 /73 /83 / ITRD D358937
Friedrichs, A. Henning, K. Tiltmann, T. & Petry, L.
In: Integrierte Sicherheit und Fahrerassistenzsysteme : Tagungsband 22. Internationale VDI/VW-Gemeinschaftstagung, Wolfsburg, 12.- 13. Oktober 2006, p. 223-237, 11 ref.

Samenvatting Aktuelle Verkehrsprognosen gehen von einem stetigen Wachstum der Gueterverkehrsleistung von 64 Prozent bis zum Jahr 2015 in Deutschland aus. Eine Erweiterung des Strassennetzes ist jedoch nur im begrenzten Rahmen moeglich. Deshalb muessen Loesungen gefunden werden, mit denen das heutige Verkehrssystem sicherer und ressourcenschonender gestaltet wird. Die Verlagerung des Gueterverkehrs auf andere Verkehrswege (zum Beispiel Schiene oder Wasserwege) stellt hierbei eine Moeglichkeit dar, der stetigen Zunahme der Gueterverkehrsleistung und der damit verbundenen Auslastung der Transportinfrastruktur zu begegnen. Deren Kapazitaeten reichen jedoch nicht aus, um den steigenden Gueterverkehr von den Strassen aufzunehmen. Eine alternative Loesungsstrategie ist das Konzept "KONVOI", in dem Nutzfahrzeuge (Lkw) mit Hilfe von Fahrerassistenzsystemen elektronisch gekoppelt werden. Diese fahren in sehr kleinen Abstaenden (circa 10 m bis 15 m) auf Autobahnen und sparen so Verkehrsflaeche: sie koennen schneller fahren und ermoeglichen eine Beruhigung des Verkehrsflusses. Durch die Ausnutzung des Windschattens wird zusaetzlich eine Kraftstoffersparnis von 10 Prozent erwartet. Gleichzeitig wird erwartet, dass durch das System eine Entlastung der Fahrer erreicht wird, womit die Sicherheit im Strassenverkehr steigt. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: Current traffic predictions assume a continuous increase of freight flow by 64 percent in Germany by the year 2015. An extension of the road system could only be achieved within narrow limits. Therefore, solutions need to be found which make today's traffic system more secure and more ressource-conserving. One possibility to deal with the continuous increase of freight flow and the associated effects on the transport infrastructure is the modal shift to other types of freight transportation (e.g. rail or water). But these capacities do not suffice to contain the increasing freight traffic from the roads. An alternative solution is presented by the concept "KONVOI" in which commercial vehicles (trucks) are electronically coupled by means of driving assistance systems. The trucks drive in very small distances (approximately 10 to 15 meters) on motorways and thus save traffic space, are able to drive faster and allow a slow-down of traffic flow. Additionally, a drop of fuel consumption will be expected by utilising the slipstream. Simultaneously, a discharge of the drivers will be expected by the use of the system, leading to more safety of road traffic. (A) Beitrag zum Themenbereich "Jahrmarkt der Innovationen" der Tagung "Integrierte Sicherheit und Fahrerassistenzsysteme" der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik, Wolfsburg, 12. und 13. Oktober 2006. Siehe auch Gesamtaufnahme der Tagung, ITRD-Nummer D358921.
Full-text
Dossier
Suggestie? Neem contact op met de SWOV bibliotheek voor uw opmerkingen
Copyright © SWOV | Juridisch voorbehoud | Contact