SWOV Catalogus

114389

Cannabiskonsum und Verkehrssicherheit : Anmerkungen aus psychologischer Sicht.
C 35742 (In: C 35730 S) /83 / ITRD D357813
Kannheiser, W.
In: Kongressbericht 2005 der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin e.V., 33. Jahrestagung, Bonn, 10. bis 12. März 2005, Berichte der Bundesanstalt für Strassenwesen `Mensch und Sicherheit', Heft M 171, p. 80-87, 44 ref.

Samenvatting Zunaechst wird der gelegentliche Konsum von Cannabis als Gefahr fuer die Verkehrssicherheit diskutiert (Cannabis im Strassenverkehr; Beeintraechtigung der Fahrtuechtigkeit durch akuten Cannabiskonsum). Anschliessend wird der regelmaessige (gewohnheitsmaessiger, taeglicher beziehungsweise fast taeglicher) Konsum eroertert: 1. Trennen von Konsum und Fahren bei regelmaessigen Konsumenten; 2. Chronischer Cannabiskonsum und Leistungsbeeintraechtigungen (Psychologische Untersuchungen; Neurophysiologische, neuropsychologische Daten; Besonderheiten); 3. Persoenlichkeitsbeeintraechtigungen bei chronischem Konsum (Cannabis und Depression; Cannabis und Psychosen). Insgesamt zeigen die Daten aus den diskutierten Studien die Moeglichkeit von Veraenderungen des Leistungsvermoegens und der Persoenlichkeit aufgrund von chronischem beziehungsweise in Verbindung mit chronischem Cannabiskonsum auf. Leistungsrelevante Auswirkungen koennen auch im subakuten Zustand auftreten und mindestens so lange fortbestehen, wie der chronische Konsum andauert. Aufgrund der tangierten Bereiche (Gedaechtnis, Aufmerksamkeit, Informationsverarbeitung) ist von einer moeglichen verkehrsbezogenen Wirkung auszugehen. Die mit chronischem Cannabiskonsum gegebenenfalls verbundenen Persoenlichkeitsveraenderungen koennen ebenfalls als verkehrsbezogen gefaehrlich betrachtet werden, da sie die Bereitschaft und Faehigkeit, sich ueberindividuellen Regeln und Normen anzupassen, beeintraechtigen und zudem die zum Kraftfahren erforderliche Aktivierung, Wachheit, Aufmerksamkeit und Konzentration sowie die Bereitschaft, die Anforderungen und Risiken des Strassenverkehrs ernst zu nehmen, mindern koennen. Beitrag zum Themenbereich I. "Cannabis und Verkehrssicherheit - Eine Bestandsaufnahme und aktuelle Befunde" des Kongresses 2005 der Deutschen Gesellschaft fuer Verkehrsmedizin e.V., 33. Jahrestagung, Bonn, 10. bis 12. Maerz 2005. Siehe auch Gesamtaufnahme des Kongresses, ITRD-Nummer D357801.
Full-text
Dossier
Suggestie? Neem contact op met de SWOV bibliotheek voor uw opmerkingen
Copyright © SWOV | Juridisch voorbehoud | Contact